Onlinemarketing: Maßnahme:Facebook Deals für die Bierstube ,,Zum Adendorfer“

20 Okt

Situation:Die Bar des Hotels Adendorfer Hof hat eine zu geringe Auslastung.

Auftrag:Umbau zu einer Bierstube um den Umsatz zu steigern.

Die Idee: Auf unserer Facebookseite der Bierstube haben wir einen Link der zu Facebook Deals führt. Mit einem Smartphone kann der Gast sich bei der Ankunft dann beim Barkeeper einchecken. Wenn der Gast sich fünfmal eingecheckt hat bekommt er ein Bier gratis. Der Gast der sich in einem Monat am häufigsten eingecheckt hat, wird Bürgermeister für einen Monat.

Idee eines Facebook-Deals

 

Harry D.

Mr.Schmido

Maseltorf

Johnny Walker

Edit:

Vorwort:

Das Hotel Adendorfer Hof hat eine anliegende Hotelbar, welche über Umsatzeinbußen klagt, weil laut Umfragen das bisherige Klientel die Atmosphäre nicht gemütlich genug findet, die Tische zu wenig Personen fassen und die Bar an sich nicht zünftig genug ist.

Diese Punkte haben uns auf unser Marketingkonzept gebracht, welches im Groben wie folgt an aussieht:

Wir bauen die Bar komplett um zu einer zünftigen Bierstube. Das alte Mobiliar wird an eine Kinderförderungsorganisation gespendet und durch neue, rustikale, dunkle Holzmöbel ersetzt. Die neuen Tische werden größer sein und demnach mehr Personen fassen, somit verdoppeln wir unsere Sitzplätze beinahe. Desweiteren bieten wir neue Unterhaltungsmöglichkeiten, wie Flatscreens mit Sky Sport und Darts, bzw. Billardtische.

Ein Usp schaffen wir duch die neue Karte, welche die umfassendeste im Umkreis von 100km ist, mit 50 verschiednen Biersorten und die Einführung der hauseigenen Biermarke „Adendorfer“.

Ab sofort läuft die Bierstube unter dem neuen Namen Bierstube “ Zum Adendorfer“ und dem neuen dazugehörigen Slogan „Das meiste Bier gibt’s hier!“.

Zum Marktplatz:

Nach der Marktplatzpräsentation und der anschließenden Auswertung, sind folgende Punkte positiv gewertet worden (Smiley mit Daumen hoch):

Die Idee und das dazugehörige Gesamtkonzept

Die Auswertung ergab außerdem, dass wir unser Ziel genauer definieren sollten und die Umsetzung auf unsere Zielgruppe eher schwer wird (Smiley mit Lupe).

Tipps / Kommentare zu unserem Plakat wurden auch gegeben, welche wie folgt formuliert waren:

1. Freibier Uni = Facebook posten

-> Tipp angenommen und umgesetzt Danke!

2. Nur kleiner Teil der sich angesprochen fühlt, bzw. sich eincheckt.

-> Online Communities gewinnen mehr und mehr an Popularität und es gibt heutzutage kaum noch jemanden der in           seinem Alltag kein Smartphone miteinbezieht. Daher müsste man wohl viel mehr sagen, dass in der modernen Zeit von heute, Leute ohne Smartphone und Anbindung an Online Communities eine Minderheit bilden.

3. Könnte schlechtes Image auf das Hotel werfen, wenn nur junge Leute viel Alkohol in der Bar trinken.

-> Ob  nun junge Leute oder ältere Leute viel Alkohol konsumieren, macht im Endeffekt keinen Unterschied für das Hotelimage. Im Gegenteil es wirft ein besseres Bild auf das Hotel wenn sich viel junges Klientel in der anliegen Bar trifft und Spaß hat. Sollte es trotzdem zu Zwischenfällen kommen können immernoch Hausverbote o.ä. erteilt werden.

4. Alle Mitglieder der Gruppe müssen die gleichen Informationen weitergeben können.

-> Dieses Misverständnis bitten wir zu entschuldigen, zu diesem Zeitpunkt waren einige Punkte noch nicht zu 100% abgeklärt bzw. definiert.

Edit by: Marcel, Harry und John

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: