Familienhotel – Zielgruppe Radfahrer

20 Okt

Aufgabe: Die Auslastung steigern

Unser jetziges 3*** Familienhotel in St. Peter-Ording liegt 0,8 km / 10 Min. zu Fuß vom Strand entfernt und hat eine Grundstücksfläche von ca. 30.000 m². In der Umgebung existieren viele Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten und schöne Zielorte für Ausflüge. Momentan sind 25 Mitarbeiter im Hotel beschäftigt, die sich um das Wohl der Gäste, die 60 Zimmer, wie auch das Restaurant, die Bar und den Wintergarten kümmern. Zusätzlich haben wir einen Fitness- und Saunabereich. 

Idee eines Hotelboys

 Erläuterung des Plakates nach Unklarheiten:

Wir benutzen verschiedene Online-Medien und deswegen haben wir uns für die Überschrift „Online-Werbemix“ entschieden.

Spezifisch: Da die Fahrradfahrer unterwegs sind und die Meisten via Smartphone jederzeit Zugang zum Internet haben, sind unsere Online-Medien perfekt für „TO GO“.  Aber natürlich auch super von zu Hause aus Informationen einzuholen.

Messbar: Wie im Plakat beschrieben kann man anhand der Klicks, der User, der Reservierungen über die App, Fans bei Facebook gute Statistiken führen und auswerten.

Akzeptiert / Aktionsorientiert: (dieser Punkt wurde besonders kritisiert)

Durch den Werbe-Mix wollen wir besonders unter den Jugendlichen folgendes Image erwecken: Wir sind ein modernes, cooles Familienhotel. Die Jugendlichen sollen das Interesse bei den Eltern steigern. Zusätzlich gilt das natürlich auch im Gegensatz, dass die Jugendlichen erreicht werden.

Um das zu erreichen, benötigt man das geschulte Personal in Hinsicht auf die Pflege und Aktualisierung der Online-Medien, sowie in Hinsicht auf den Umgang mit den Jugendlichen im Hotel.

Hier ist es nochmal spezifisch nachzulesen was mit diesem Punkt gemeint ist: http://www.unternehmer-in-not.at/art_2_11_91_0_ziele-smart-definieren.php 

Realisierbar: Wie dem Plakat zu entnehmen ist, sind die Kosten und der Aufwand gut realisierbar. Kosten Nutzen Faktor ist gegeben.

Terminierbar: Da wir unsere Gäste nicht mit allen Medien bombardieren wollen, haben wir uns eine Reihenfolge überlegt:

  1. Facebook: Hier werden alle Informationen als erstes gepostet
  2. Hotelblog & Fahrradblog: Im Hotelblog können nur Gäste die eingecheckt haben, das Hotel bewerten und kommentieren. So erhalten wir statistisch relevante Aussagen. Im Fahrradblog kann jeder bloggen und sich professionelle Ratschläge von den geschulten Mitarbeitern des Fahrradshop einholen.
  3. App: Speziell um sich der heutigen Zeit anzupassen haben wir eine App entwicklen, die ein Reservierungssystem, Hotelfotos, unsere Homepage, Ratschläge zur Ernährung und Gesundheit, sowie ein kleines Fahrradspiel enthält.

Punkt 2 und 3 bauen auf Facebook auf und werden auch dort bekannt gemacht.

Ziel:

–          Bekanntheitsgrad steigern, vor allem durch Facebook

–          Die Informationen gelangen schneller und einfacher an den Gast

–          Es ist umweltfreundlicher

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: